ZweiSPRACHIGElesung von und mit Suzana Tratnik

Bildschirmfoto 2012-10-10 um 16.24.46

Freitag, 2. November 2012
19:00 Uhr
im Theater am Lend

…in Slowenisch und Deutsch von und mit Suzana Tratnik aus dem Buch „Farbfernsehen und Sterben“

Zum Buch:


Darf man im Trauerfall in Farbe fernsehen? Kann aus Marina plötzlich Johann werden? Und woher kommen all die Cousins, wo doch weder Vater noch Mutter Geschwister haben? Diese und noch viele weitere Fragen beschäftigen die jungen Protagonist_innen der dreizehn Erzählungen in diesem Band, in dem Suzana Tratnik den Alltag in (Ex-)Jugoslawien aus kindlicher Perspektive schildert: Mal altklug, mal naiv komme
ntieren die Ich-Erzähler_innen das eigene Leben sowie das der Erwachsenen.

Die kindliche Perspektive verleiht einerseits dem ernsten und oft tragischen Geschehen eine gewisse Komik und Leichtigkeit, andererseits nimmt sie die Konfl ikte der Erwachsenen und Heranwachsenden besonders genau und kritisch unter die Lupe.

Suzana Tratnik, eine der bedeutendsten Schriftsteller_innen Sloweniens und langjährige Lesben-Aktivistin, erhielt für den Erzählband Farbfernsehen und sterben den Preis der Prešeren-Stiftung, eine der höchsten nationalen Auszeichnungen für Kultur der Republik Slowenien.
Suzana Tratnik, geboren 1963 in Murska Sobota, lebt in Ljubljana und gilt als eine der bedeutendsten (lesbischen) Schriftsteller_innen Sloweniens. Sie hat zahlreiche Kurzgeschichten, Romane und weitere Veröffentlichungen verfasst, die in 20 Sprachen übersetzt wurden, und ist außerdem als Soziologin und Übersetzerin tätig.