Stop AIDS

Anders als von vielen Menschen bereits angenommen, ist HIV weder heilbar noch kann mit der Krankheit ein „normales“ Leben geführt werden. Inzwischen ist es zwar möglich mit immer besseren Medikamenten den Betroffenen zu helfen, jedoch schürt dies genau den Irrglauben einer Heilung. Seit 2007 stellen Männer, die Sex mit Männern haben (MSM) wieder den größten Anteil der Neuinfektionen in Österreich dar. Speziell für diese Risikogruppe gibt es den Verein STOP AIDS.

 

STOP AIDS
Der Verein leistet nun schon seit 1998 Aufklärungs- und Präventionsarbeit im Bereich MSM. Mit der Initiative „Spaß mit Gummi“ soll der Gesellschaft wieder die Notwendig- keit von Safer Sex vor Augen geführt werden. Dazu war der Verein unter anderem bei mehreren größeren Events wie dem CSD Parkfest, dem FAGtory Clubbing oder bei der Hüpf- burg zum Welt-AIDS-Tag an der Uni präsent.

 

MSM ist nicht gleich schwul
In der heutigen Zeit spricht man gerne immer offener über Sex und damit auch über sexuelle Vorlieben. Um diese Prak- tiken benennen zu können, kommen öfters fremd-klingende Begriffe wie Polyamorie, Pan-Sexualität, Sado Maso, Bonda- ge etc. auf. Da für viele Menschen jedoch kein persönlicher Bezug zur Bedeutung dieser Worte besteht, werden diese auch oft im falschen Kontext verwendet. So ist es auch mit dem Wort „schwul“! Nicht jeder Mann, der mit einem Mann Sex hat, ist eindeutig in diese Nische zu stecken. Denn viele heterosexuelle Männer haben bereits die eine oder andere gleichgeschlechtliche, sexuelle Erfahrung gemacht. Diese wird oft nur als neugierige Phase abgetan. Manche Männer fühlen sich zu Frauen und Männern hingezogen, aber bezeichnen sich nicht als homo- oder bisexuell. Und gerade junge Männer, oft mit Migrationshintergrund, werden in die Prostitution gezwungen. Für die meisten stellt der schnelle Sex jedoch nur einen finanziellen Verdienst dar. All diese Männer, aber auch Schwule, umfasst der Begriff MSM.

 

Aktuelle Situation
Die österreichische Kohorten-Studie AHIVCOS erfasst über 90%, der mit anti-retroviralen Therapie behandelten HIV- Infizierten. Die 2014 veröffentlichte Studie zeigt den aktuel- len Anteil an MSM Infektionen gegenüber anderer Gruppen.

 

 

STOP AIDSStop Aids

Verein zur Förderung von sicherem Sex

ZVR-Zahl: 431667098
Annenstraße 26
8020 Graz
Österreich

Telefon: +43/699/15 25 25 66
Web: www.stopaids.at