Das war der Grazer Tuntenball 2017

Kinder, was für eine Nacht!!! Ein beeindruckender Ball geht zu Ende, aber das Licht der Stars und Sternchen wird noch lange am Ballhimmel leuchten: über 100 Künstlerinnen und Künstler sowie Tänzerinnen und Tänzer bescherten den rund 2.500 Gästen des Tuntenball presented by T-Mobile einen glorreichen und unvergesslichen Abend.

 

„Anders zu sein, ist nicht immer leicht und wird in vielen Ländern der Welt immer noch unter Strafe gestellt. Aber man darf sich nicht verstecken. Indem man sich versteckt, zeigt man, dass anders zu sein auch heißt, ein Mensch zweiter Klasse zu sein. Darum bitten wir euch sehr: Kommt heraus! Sei ehrlich zu dir und sei ehrlich zu deiner Welt, die dich umgibt. Nur so kannst du du selbst sein. Nur so kannst du glücklich sein – und so bist du am schönsten!“, eröffnet Joe Niedermayer den schrillsten Ball der Steiermark.

 

Highlights des Abends

Alle Gäste sind VIPs

Das Motto „Night of Stars – come out, get out“ steht nicht nur für mehr Toleranz in unserer Gesellschaft und für den Mut, zu sich zu stehen, sondern auch dafür, dass alle Menschen etwas Besonderes – und die schönsten VIPs – sind. Der Tuntenball presented by T-Mobile ist besonders wegen seiner einfallsreichen Gäste und den beeindruckenden Kostümen einer der schönsten Bälle des Landes: So wurden auf dem Magenta Carpet nicht nur Hollywoodschönheiten oder Rockstars, Königinnen und Könige der Nacht sondern auch außerirdische Gäste oder Sonnen und Planeten im Blitzlichtgewitter und unter Jubel begrüßt – jeder Gast ein VIP, jeder Gast ein Star!

Eröffnungsshow

Die emotionale Rede von Organisator Joe Niedermayer folgte auf die großartige Eröffnungsshow mit der Gesangsperformance von Tuntenballmutti Miss Alexandra Desmond und Miss Tuntenball 2016 Bubblegum Lecter. Anschließend boten die heißen Tänzerinnen und Tänzer rund um Conny & Dado-Tanzlehrer Adi Lozancic eine atemberaubende Show – ganz Tuntenballlike in Highheels und Outfits, die jeden Stern am VIP-Himmel erröten lassen.

Miss Alexandra Desmond, Tuntenballmutti und Moderatorin des Abends hat den Abend ordentlich viel zu tun, aber noch immer Zeit für liebste Worte: „Ich bin über alle Maßen begeistert von der Vielfalt und Kreativität der Kostüme am heutigen Abend. Es freut mich, zu sehen, dass die Arbeit so vieler fleißiger Hände in einem so prachtvollen Abend gipfelt. Der Tuntenball ist für mich mehr als nur ein rauschendes schrilles Fest – er ist der lebende und vibrierende Beweis dafür, dass wir unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Sprache und Religion miteinander

schrecklich viel Spaß haben können – ganz getreu meinem Motto: Öffnet die Herzen – herzt die Öffnungen!“

 

Goldene Panthera

Adam H. nahm strahlend die Goldene Panthera auf der Bühne entgegen. Die Auszeichnung steht für seinen Mut, sich in einer homophoben Welt seines Heimatlandes Irak nicht zu verstecken, für sich und seine Liebesform einzustehen und stolz in die Zukunft zu blicken. Gemeinsam mit seinen Liebsten feierte er seine Ehrung und die Möglichkeit endlich er selbst zu sein.

Tanzende Stars und Sternchen

Sich selbst zu feiern, wurde beim Tuntenball presented by T-Mobile in jedem Raum des Grazer Congress zelebriert. Für die musikalische Untermalung sorgten Ken Hayakawa, Lucy McEvil, Tamara Mascara und viele mehr. Zusätzlich durften sich die Gäste über öffentliche Unterstützer der Community wie Alfons Haider, Mr. Leather Europe Thorsten Buhl, Ogris Debris, Polkov oder Louie Austen freuen, die zahlreich zum buntesten Fest am Ballhimmel erschienen.

Alfons Haider: „Was der Lifeball für Wien, ist der Tuntenball für Graz: ein Fest der Freude, der Freiheit und der Liebe.“

 

Miss Tuntenball 2017 – Erica Empire

Vier bezaubernde Drag Queens zeigten während der Miss-Tuntenball-Wahl ihr Können, aber nur eine konnte die starbesetzte Jury und das Publikum von sich mit perfekten LipSinc und heißen Dancemoves überzeugen: Erica Empire. Sie wird das Gesicht der Veranstaltung sowie des Vereins RosaLila PantherInnen und darf das Blitzlichtgewitter noch ein wenig länger genießen.

Erica Empire, Miss Tuntenball 2017: „Ich will Menschen berühren und gesellschaftliche Normen hinterfragen. Als Drag Queens haben wir vor allem in der heutigen Zeit die Aufgabe, aufzuzeigen wie vielfältig das Leben ist und wie viele unterschiedliche Stücke das Leben spielt. Seien es die schönen, die aufregenden oder die tragischen Geschichten. Für mich ist der Titel Miss Tuntenball 2017 die Möglichkeit meine Geschichten zu erzählen.“

Bilder der atemberaubenden Nacht gibt es laufend auf Facebook. Das Aftermovie folgt spätestens kommenden Montag. Danke für eine großartige Nacht.