Ehe für alle ab 1. Jänner 2019!

Ab 1. Jänner 2019 ist es auch homosexuellen Paaren möglich, eine Ehe einzugehen. Die “Ehe für alle” wird endlich umgesetzt! Am 4. Dezember 2017 hat der Verfassungsgerichtshof entschieden, dass das Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare nicht dem Gleichheitsgrundsatz entspricht und es aufgehoben.

Die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs wird wie folgt begründet: „Die damit verursachte diskriminierende Wirkung zeigt sich darin, dass durch die unterschiedliche Bezeichnung des Familienstandes (‚verheiratet‘ versus ‚in eingetragener Partnerschaft lebend‘) Personen in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft auch in Zusammenhängen, in denen die sexuelle Orientierung keinerlei Rolle spielt und spielen darf, diese offen legen müssen und, insbesondere auch vor dem historischen Hintergrund, Gefahr laufen, diskriminiert zu werden.“

 

Freudenfeier vor dem Grazer Rathaus am 5. Dezember 2017.

 

Um 16 Uhr trafen wir uns spontan mit Gleichgesinnten vor dem Grazer Rathaus, verteilten Regenbogenfahnen und feierten diesen denkwürdigen Tag gemeinsam. Als erste Gratulantin freute sich Stadträtin Tina Wirnsberger mit uns und übermittelte uns ihre Glückwünsche.

Michaela Feiner von den RosaLila PantherInnen sieht jedoch noch Handlungsbedarf in Bezug auf die Gleichstellung: “Mit der Öffnung der Ehe für alle ist ein weiterer , längst überfälliger Schritt umgesetzt worden. Es ist ein denkwürdiger Tag, ein Meilenstein in der Geschichte der Gleichberechtigung von lesbischen und schwulen Paaren. Doch damit ist die Arbeit der RosaLila PantherInnen noch lange nicht beendet. Ganz im Gegenteil: Es liegt noch viel vor uns. Jetzt geht es darum, auch die gesellschaftliche Gleichstellung umzusetzen, so dass alle Menschen ihr Leben frei und ohne Diskriminierung nach ihren persönlichen Vorstellungen gestalten können.”