Ehe für Alle! LGBTIQ Roundtable bei Bundeskanzler Kern


74 Prozent aller ÖsterreicherInnen finden, dass gleichgeschlechtliche Paare vollständig heiraten dürfen. Mit den gleichen Rechten und Pflichten wie Mann und Frau. Das EU-Parlament hat die Frage der Ehegleichheit zur Menschenrechtsfrage erklärt. Der europäische Menschengerichtshof hat bereits 2010 ausgesprochen, dass das Recht auf Eheschließung auch auf gleichgeschlechtlich Paare Anwendung findet.

Auch der österreichische Bundeskanzler Christian Kern setzt sich für die Aufhebung des Eheverbots für gleichgeschlechtliche Paare ein. Aus diesem Grund lud das Bundeskanzleramt am 08.06.2017 zu einem LGTBIQ Roundtable ein.

Unter den Gästen natürlich auch der Vorsitzende der RosaLila PantherInnen Joe Niedermayer: „Nachdem im Parlament angeblich gerade ein freies Spiel der Kräfte herrscht, könnte es tatsächlich möglich sein, dass wir die Ehe für alle endlich durchbringen“.

“Wir wollen die Ehe für alle! Daher haben wir heute ein neues Gesetz präsentiert, damit sie endlich umgesetzt wird. Schluss mit den Ausreden!“, erklärt Bundeskanzler Kern.

Frauenministerin Pamela Rendi-Wagner hat der ÖVP einen Gesetzesentwurf zur Öffnung der Ehe übermittelt. Dieser soll noch in dieser Legislaturperiode beschlossen werden. „Die Gesellschaft ist da schon viel weiter als die Politik. Die Zeit ist reif, diesen politischen Schritt zu setzen“, betont Frauenministerin Rendi-Wagner.

 

SPÖ, Grüne und NEOS haben sich bereits als Unterstützer der gleichgeschlechtlichen Ehe geoutet, für eine Mehrheit der Gesetzesänderung wären nur mehr sechs der 51 ÖVP Stimmen nötig. Zahlreiche Mandatare zeigen sich im Einzelgespräch offen für die Ehegleichheit. Und wenn sogar Trump nicht an der Legalisierung der Homo-Ehe durch das Oberste Gericht der USA rüttelt, dann wird Österreich, hoffentlich weitergehen und mit einer rechtlichen Gleichstellung unsere Gesellschaft menschlicher machen!