Erneutes Hassverbrechen

12. November 2022

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einer Attacke auf unser Vereinsbüro in der Annenstraße. Innerhalb von zwei Jahren wurde ein weiteres Mal unser Schaufenster laut Zeugenbericht gewaltsam mit einem Kanaldeckel eingeschlagen.

Hassverbrechen gegen die Queer-Community mehren sich derzeit in ganz Österreich. In den letzten Monaten mehrten sich Pöbeleien vor unserer Türe. Der Höhepunkt wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag erreicht, als erneut ein Schaufenster gewaltsam eingeschlagen wurde. Erst letztes Jahr im Oktober wurde jener Täter verurteilt, der bereits im August 2020 einen solchen Angriff auf das Vereinslokal verübte.

Die eingeschlagene Fensterscheibe wurde Samstagnacht um 2 Uhr von der Polizei entdeckt und protokolliert. Nur wenige Stunden zuvor traf sich im Vereinslokal noch die Jugendgruppe „Queer Friday“ in den Räumen. Queer Friday versteht sich als soziales Netzwerk für Jugendliche, das nicht nur junge Menschen zusammenbringt, sondern ihnen vor allem auch in schwierigen Lebenssituationen weiterhilft. Dementsprechend sind wir umso mehr schockiert, dass diese Tat in zeitlicher Nähe zum Queer Friday-Treffen passierte.

Wir lassen uns von diesem Hassverbrechen nicht einschüchtern. „Wir arbeiten jeden Tag mit vollem Engagement für die Queer-Community und das werden wir auch weiterhin ohne Unterbrechung tun. Es sind vor allem solche Hassverbrechen, die zeigen, wohin Unverständnis und „alltägliche“ Diskriminierungen führen können und dass es daher aktive Menschenrechtsarbeit braucht. Insofern werden wir uns weiterhin für zwingend nötige Aufklärung einsetzen und diese auch vorantreiben,“ so der Vereinsvorsitzende Joe Niedermayer.

Wir bitten um Unterstützung bei der Aufklärung des Verbrechens, sollte jemand etwas gesehen haben. Die Tat ereignete sich zwischen kurz vor 2 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Annenstraße 26, 8020 Graz. Hinweise bitte direkt an den Verein telefonisch: 0316 / 36 66 01 oder per Mail: [email protected]