Homosexuellenverfolg im Nationalsozialismus

3. Mai 2022

Stadtspaziergang im Grazer Stadtpark

Mit der Zerschlagung des NS-Regimes war die Gefahr von KZ-Haft für Homosexuelle vorbei. Doch Verbote im Strafrecht blieben bis 2002 in Geltung und über 25.000 Menschen wurden nach 1945 wegen ihrer sexuellen Orientierung vor Gericht gestellt und verurteilt.

Treffpunkt: Platz der Menschenrechte (Stadtparkbrunnen)
Mittwoch, 4. Mai 2022, 18.00 Uhr, Dauer ca. eine Stunde

Hans-Peter Weingand (Historiker)

Eine Veranstaltung der Kulturgruppe der Rosalia Pantherinnen

Weitere Beiträge

„Liebe ist“ on Tour

„Liebe ist“ on Tour

Heute haben wir die Zusage bekommen: Unsere beliebten Schulworkshops expandieren neben Graz nun auch nach Salzburg und Wien. Schon lange arbeiten wir auf ein größeres Team und mehr Möglichkeiten, um österreichweit zu agieren hin und nun ist es endlich soweit. Wenn ihr...

mehr lesen
Jahresbericht 2021

Jahresbericht 2021

Endlich ist er da: unser Jahresbericht 2021. Wir ziehen Bilanz, zeigen transparent was wir für euch geleistet haben und informieren über die einzelnen Projekte des vergangenen Jahres. Ihr habt vielleicht schon gemerkt, dass die online Version auf unserer Website...

mehr lesen
ESC Watchparty feat. STV Musikologie

ESC Watchparty feat. STV Musikologie

Und alljährlich versammeln wir uns vor dem Fernseher für die Olympiade der (Trash) Musik, dem Eurovision Song Contest. Die Kultur - und Freizeitgruppe lud gemeinsam mit der Studierendenvertretung Musikologie zur Watchparty ins feel free. Mit im Glitzerbodysuit waren...

mehr lesen