Porn Nights Graz 2022

11. November 2022

Wo sich Pornografie und Kunst die Hand reichen, um gesellschaftliche Tabuisierung zu durchbrechen

Von 9. bis 11. November wurden in Graz erneut die „Porn Nights“ veranstaltet. Dieses Event der RosaLila PantherInnen möchte die Kluft zwischen pornografischer Kunst und Kultur schließen. Dabei sollen nicht nur Tabus gebrochen werden, sondern vor allem auch aufgezeigt werden, dass Pornografie mehr ist als eine bloße heteronormative Unterhaltungsindustrie.

„Tabuisierung von Sex ist nicht gesund“, erklärt der Veranstalter Joe Niedermayer von den RosaLila PantherInnen „weder für unsere sexuelle Gesundheit noch für die Toleranz in unserer Gesellschaft.“ Um dem Anspruch auch gerecht zu werden, haben die Veranstalter*innen ein besonderes Programm auf die Beine gestellt:

„IF LOVE’S A SWEET PASSION – PERFORMANCE & GESPRÄCH“
Am Mittwoch, dem 09. November, konnte Georg Kroneis bei freiem Eintritt im historischen Non-Stop Kino am Grazer Hauptbahnhof mit seinem Programm „If loves a sweet Passion“ auftreten. Mit dem Programm brachte der Künstler anekdotisch-biografische Geschichten auf die Bühne, die von Videos internationaler Kunstschaffender begleitet wird. Im Anschluss wird Kroneis, der mit unter durch seine Arbeit mit dem Fetish Baroque Ensemble bekannt wurde, in einem Gespräch von seinen Inspirationen und Zielen erzählen.

„BEST OF PORN FILM FESTIVAL VIENNA“
Im Herbst fallen nicht nur die Blätter, sondern auch die Hüllen der Darsteller*innen auf den Kinoleinwänden der Porn Nights Graz. Am Freitag wurden im Schubertkino die besten Kurzfilme des Porn Film Festival Vienna gezeigt. Eine sinnliche, bunte und einzigartige Mischung aus verschiedenen Sexualitäten, Körpern und Fantasien. Das Publikum erwartet eine filmische Welt voller Musik, Poesie und neuartiger pornografischer Kunst. Damit auch der Austausch untereinander nicht zu kurz kahm, gab es um 20 Uhr eine abschließende Party im Lustspiel geben.