STOP HOMOPHOBIA IN RUSSIA

1085128 577186418990152 1872435232 oRosaLila PantherInnen Graz unterstützen ‚STOP HOMOPHOBIA IN RUSSIA‘-Proteste

Am letzten Sonntag, 08. September, fanden weltweit Kundgebungen in Solidarität mit den Lesben, Schwulen und Transgender-Personen in Russland statt. https://www.facebook.com/events/209482642541399/ Unter anderem wurde an diesem Aktionstag auch vor der russischen Botschaft in Wien ein klares Zeichen gegen die homophobe Gesetzgebung der russischen Regierung gesetzt.

 

Die Roslalila PantherInnen Graz unterstützen als steirische LGBT-Organisation die Proteste gegen die öffentliche Verfolgung und Diskriminierung von homo- und transsexuellen Personen in den Staaten der Russischen Föderation. Die aktuelle Situation dort sei aber keine ausschließliche Angelegenheit der lesbischwulen Community, sondern ganz im Gegenteil eine Frage der Menschenrechte, so die PantherInnen. Solidarität mit den Opfern dieser diskriminierenden Gesetzgebung in Russland ist für die AktivistInnen der RosaLila PantherInnen der Menschenrechtshauptstadt Graz deswegen ein ganz besonders wichtiges Anliegen.

Auch nach dem Aktionstag am 08. September und der ‚TIME FOR A CHANGE‘-Aktion in Wien sei es deshalb Aufgabe der europäischen und westlichen Gesellschaft für die Einhaltung der Menschenrechte in Russland einzutreten, so die PantherInnen an die österreichischen Verantwortlichen: Toleranz und Akzeptanz gegenüber den verschiedensten Formen von sexueller Orientierung und Identität müssen von Österreich und der EU nicht nur innerhalb unserer eigenen Grenzen, sondern darüber hinaus – auch in Hinblick auf die Olympischen Spiele 2014 – international vertreten und eingefordert werden!

RLP (RosaLila PantherInnen) Graz, Austria support ‚STOP HOMOPHOBIA IN RUSSIA‘-protests

On Sunday last, 8th September, rallys of solidarity with the lesbian, gay and transgender persons in Russia took place worldwide. https://www.facebook.com/events/209482642541399/ Amoung others, there was a prostest in front of the Russian embassy in Vienna that sent  a clear sign against the homophobic laws introduced by the Russian government.

The RosaLila PantherInnen, as the Styrian LGBTI-organisation, support the protests against die public persecution and discrimination of homo- and transsexual persons in the states of the Russian federation. The current situation there is not only a problem of the queer community there, but even more a question of fundamental human rights, so the Panthers. Because of that solidarity for the victims of the discriminating policies of the Russian government, it is even more important for the Panthers as queer activists in the human rights capital Graz.

It is a duty of the Euopean and western societies to support the queer community of Russia and those under oppression all over the world in their struggle for human rights for everybody and everywhere. The Panthers claim the responsibles in Austria and the European Union to promote tolerance and acceptance for all different kinds of sexuell orientation and identity not just within our own borders but also – looking to the Olympic Winter Games 2014 – worldwide.