Unter dem Meer: Unser Grazer Tuntenball tauchte ein in eine neue Welt

Das diesjährige Motto „Beyond the Sea“ ließ die Gäste in eine schillernde Welt voller Schwerelosigkeit eintauchen, in der sich prächtige Drags, MeisterInnen der Kostümierungen und Gender-NonkonformistInnen in Scharen tummelten. Der spektakuläre Ballabend dient dem guten Zweck, denn mit dem Reinerlös finanzieren die RosaLila PantherInnen rund ums Jahr ihre wohltätigen Projekte für die Gleichstellung aller Liebens- und Lebensformen.

Bildschirmfoto 2016-02-24 um 17.56.16

Walter Klöckl

Das Tuntenballteam schuf eine fabelhafte Welt, in welche Fische, PiratInnen, MatrosInnen, Quallen, Meerjungfrauen und -männer, Meeresgottheiten und viele weitere, wunderbare Wesen eintauchten. „Ich freue mich sehr, dass am heutigen Abend wieder so viele Menschen am Tuntenball die Vielfalt mit uns gefeiert haben“, so Christian Hofmann. Ein herzliches Dankeschön sprach die Obfrau der RosaLila PantherInnen Martina Weixler aus: „Die Unterstützung der vielen ehrenamtlichen HelferInnen und unserer SponsorInnen hat die Organisation und Durchführung des Balles erst möglich gemacht!“

Bildschirmfoto 2016-02-24 um 17.55.45

Jörgler Christopher

Auch das ein oder andere See-Sternchen tummelte sich fröhlich unter den MeeresbesucherInnen. So ließ sich Alfons Haider den Ball abermals nicht entgehen. Entertainerin Jazz Gitti unterstützte in der Wahl zur Miss Tuntenball die Jury mit ihrer Stimme.

Highlights des Ballabends

Den Auftakt des Abends machte die mit Witz und Charme gewürzte Eröffnungsrede von Moderatorinnen-Urgestein und Tuntenball-Mutti (wie sie liebevoll bezeichnet wird) Miss Alexandra Desmond. Mit ihr gab Martina Weixler im Eröffnungswalzer den Startschuss für das fulminante Spektakel. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die Goldene Panthera, der Tuntenball-Award für besondere Leistungen im Bereich der Gleichberechtigung, überreicht. Dieses Jahr ging die Auszeichnung an Bettina und Romana Mayr, die sich für die Öffnung der Ehe einsetzen.

Jörgler_Christopher

Jörgler Christopher

Die Wahl zur Miss Tuntenball 2016 war nicht leicht für die Jury, die aus Samantha Gold (Miss Tuntenball 2015), Ornella de Bakel (Ball-Patronesse), Jazz Gitti sowie Meth, der Londoner Dragszenen-Größe, bestanden. Pünktlich zur Mitternachtseinlage fanden sie doch noch ihren Favoriten: Sie kürten Bubblegum Lecter zur Miss Tuntenball 2016.

Als abschließendes Highlight des Ballabends durfte sich Moderatorin Miss Desmond über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: Sie wurde für „großartige Leistungen in Stöckelschuhen“ in den erlesenen Kreis der Tuntenball-Patronessen aufgenommen.

Mehr infos aur www.tuntenball.at